drucken

Das Wohnprojekt Hechingen

Das Wohnprojekt Hechingen wurde von der BruderhausDiakonie zusammen mit dem Zollernalbkreis entwickelt. Ziel des Wohnprojektes ist es, stationäre Wohnheimaufnahmen zu vermeiden und stattdessen eine intensive Betreuung in einem ambulanten Rahmen zu gewährleisten. Ein Heimstatus soll vermieden werden.

Die Klienten des Projektes leben in Wohnungen in Hechingen und werden durch das Unterstützungszentrum in der Bahnhofstraße 11 in Hechingen betreut.

Die Mitarbeiter sind an sieben Tage die Woche, auch an Feiertagen persönlich erreichbar. Die Hilfen werden auf Grundlage einer persönlichen Hilfeplanung erbracht. Auch eine nächtliche Rufbereitschaft wird vorgehalten.

Täglich gibt es das Angebot eines gemeinsamen Mittagessens, sowie verschiedene tagesstrukturierende Angebote wie Holz- und Gartenarbeiten. 

Ein besonderes Augenmerk des Projektes liegt in der Erschließung sozialräumlicher Kontakte für die Bewohner und Bewohnerinnen im Wohnprojekt.

Auch bei einer Veränderung des Hilfebedarfs können die Kunden weiter an ihrem Wohnort wohnen bleiben, so dass eine Kontinuität im Wohnen erhalten bleibt.

 

Kontakt

Bei Fragen rund um das Wohnprojekt Hechingen steht Ihnen unser Mitarbeiter gerne zur Verfügung:

Michael Mennel
Bereichsleiter
Bahnhofstraße 11
72379 Hechingen
Tel: 07433 908 96 11
michael.mennel(at)bruderhausdiakonie.de

 

Sozialpsychiatrische Hilfen Reutlingen-Zollernalb
Zentrum für Gemeindepsychiatrie
Gustav-Werner-Straße 25
72762 Reutlingen
Tel.: 07121 38 40-60
Fax: 07121 38 40-70
sph.rt(at)bruderhausdiakonie.de


Leitung:
Andrea Krainhöfer

Veranstaltungen

Psychoseseminar in Reutlingen

Forum für Betroffene, Angehörige, Mitarbeitende psychiatrischer Einrichtungen, Studierende,...

mehr »

Inklusives Schauspiel: „Mord im Heimbachtal“

Ein Dorf spielt Theater – vom 17. bis 19. Juni 2016 in Fluorn-Winzeln.

mehr »